ERHALTEN & GESTALTEN

Warum Bewusstsein jede Stadt schmückt: Im Dialog mit Augsburgs Tourismusdirektor Götz Beck

Seit über 25 Jahren im enthusiastischen Dauereinsatz für Augsburgs Tourismus. Er bereut nichts. Götz Beck zog und zieht als Tourismusdirektor mit offenem Weltblick und innovativen Ideen immer wieder auch Zweifelnde auf seine kreative Seite.

Der gemeinsame Erfolg zeigt: »Die Region konnte ihre zahlreichen Schätze heben. Nun müssen sie weiterhin sichtbar gemacht werden.« Ein Gespräch über Wahrnehmung, die Schönheit von Betonbunkern und warum Augsburg der ideale Ort für Kongresse ist.

Früher als Betonbunker verschrien, zählt »Kongress am Park« heute zu den architektonischen Highlights Augsburgs. Durch die Freilegung des wertigen Sichtbetons, der transparenten Strukturen und der klaren Lichtszenarien entstand ein einzigartiges Kongresszentrum, eingebettet in die grüne Lunge der Stadt (c) Norbert Liesz

Augsburg als Wahlheimat, als touristisches Ziel, als Kongresszentrum. Warum? Was begeistert Sie?

Ich lebe und arbeite in einer der faszinierendsten Städte Deutschlands. Einerseits bietet Augsburg eine unglaubliche Historie und hat damit zweifelsohne Weltgeschichte geschrieben, andererseits befinden wir uns inmitten eines wunderschönen Naturerlebnisses. Die Anbindung gestaltet den Besuch unkompliziert und obendrein ist die Stadt auch zu Fuß erkundbar. Ich liebe einfach Augsburgs geschichtsträchtige Themenvielfalt.

Der Merkurbrunnen ist seit 2019 ein Objekt der Welterbestätte »Das Augsburger Wassersystem« (c) multimaps360, A. Rochau

Welche Ihrer Ideen und Visionen für Augsburg hat sich bereits erfüllt und macht Sie heute besonders stolz?

Der Imagewandel der Kongresshalle. Früher war sie als Betonbunker verpönt und zugewachsen. Ich dachte damals schon, diese wunderbare Architektursprache muss doch befreit werden! Mit der Sanierung begann der Wahrnehmungswandel und »Kongress am Park« entwickelte sich zu einer starken Marke. Die Architektur gestaltete sich plötzlich erlebbar durch Kunst, Farbakzente und spannende Inszenierungen. Heute ist der Betonbunker ein Denkmal, auf das sogar seine Kritiker stolz sind.

Soll heißen, die Qualitäten einer vermeintlichen Bausünde entfalten sich erst mit dem richtigen Blickwinkel?

Interessante Frage, aber was ist eine Bausünde? Ist sie nicht vielmehr ein Zeitdokument einer Epoche, die genauso dazugehört wie ein Renaissance-Haus von Elias Holl? Die Partitur einer Stadt kann nur zur Gänze gespielt werden. Erkennen wir ihren Wert, wird auch anders mit ihr umgegangen. Sich auf Architektur einlassen, die Qualitäten betonen und ihre Geschichte erzählen. Mutiger sein für zeitgenössische Bauwerke und sie ebenso wertschätzen wie historische.

Das Klassik Radio Foyer im Kongress am Park bietet 1.000 m² für kongressbegleitende Industrieausstellungen oder zum Netzwerken und Entspannen in den Pausen (c) Werbefotografie Weiss

Hat diese Wahrnehmung auch zur Kürung des Augsburger Wassermanagementsystems zum UNESCO-Weltkulturerbe geführt?

Als wir das Wasserkonzept für die Bewerbung damals vorstellten, gab es auch irritierte Reaktionen wie »Das Kanalsystem ist doch nichts Besonderes!«. Dass es allerdings in dieser Form weltweit einmalig ist, wussten viele nicht. Das Bewusstsein über die vielen Qualitäten der Stadt hat definitiv noch Potenzial. Wenn ich mir beispielsweise unseren Augustusbrunnen so anschaue, würde ich mir da etwas mehr Liebe fürs Detail wünschen. Vier Mülleimer direkt um ein Welterbe zu platzieren, na ja … (lacht)

Ich sehe, Sie sind im Dauereinsatz für Augsburg. Was treibt Sie an?

Wir haben alles, was eine tolle Stadt braucht. Das zu erhalten und weiterhin sichtbar zu gestalten, das motiviert mich jeden Tag aufs Neue. Und natürlich gibt es auch noch das eine oder andere, woran wir arbeiten können. Ich denke da an noch mehr Weltoffenheit oder die Aufenthaltsqualität in der Innenstadt. Es gibt immer etwas zu tun – das voranzutreiben ist auch meine Aufgabe. Dafür liebe ich meinen Job.

Mehr unter augsburg-tourismus.de/de/tagungsort-augsburg

Interview und Text: Nadine Zwingel
Fotos: (c) Sandro Behrndt, Norbert Liesz, multimaps360-A. Rochau, Werbefotografie Weiss

Dies ist ein Artikel aus PLANET P. – unserem hauseigenen Print-Magazin für alle, die inspirierende Geschichten über Menschen lieben, die ihren Traum leben und dabei die Normalroute verlassen.

Mehr Geschichten

Wir auf Instagram

„Es gibt nicht hier die Natur und da uns Menschen.“ Unser CEO Markus (aka @schwarzfuchs01) im SKYTALK mit der engagierten Polarlegende Arved Fuchs (@arved_fuchs) über den #Klimawandel und die Notwendigkeit umzudenken. 

Die vollen 15 Minuten #Interview gibt‘s hier - siehe Link in Bio ☝️🙂

Dort findet Ihr auch weitere inspirierende Gespräche.

/// 

Im SKYTALK reden wir mit interessanten Persönlichkeiten über ihre Leidenschaften abseits ausgetretener Pfade und über ihre Projekte aus dem Bereich #Adventure, #Outdoor und #Natur 👉 #Normalroutenverlasser

Die Gespräche finden in der Skylounge statt, dem Hauptsitz unserer #Agentur.

#Inspiration #Umweltschutz #Klimaschutz
Up and down im Rhythmus der Wellen: Während wir auf Sylvester zusteuern, kämpfen sich @dannydannydannydannydanny (😉) & @jprottung 
vom Team @nottodayrow im härtesten Ruderbootrennen der Welt gen #Amerika und haben sogar Zeit für einen Weihnachts- und Neujahrsgruss an uns gefunden 👉 #Normalroutenverlasser 👉 @worlds.toughest.row 

Hier ein kleines Videoupdate aller Höhen und Tiefen (📸🙏 Team „Not today row“).

Warum sie das alles auf sich nehmen und mehr zu dem Projekt #nottodayrow der beiden Freunde aus #München erfahrt Ihr in unserem Magazin, siehe Link in Bio ☝️🙂.

🔥🔥🔥 Was dabei rauskommt, wenn wir aus solchen und ähnlichen #Adventure-Storys spannende #B2Bmarketing-#Kampagnen für #Industrieunternehmen machen? Auf unserer Website erfahrt Ihr mehr.

#Motivation #Kommunikation #Storytelling #Contentcreators #atlantic2023 #oceanrowing #worldstoughestrow
Du hast Lust Teil eines modernen, stetig wachsenden Unternehmens zu werden? Und bist gerne abseits der Normalroute unterwegs?

Dann bewirb dich bei uns – wir suchen ab sofort:

Werkstudent*innen (m/w/d)
Student*innen (m/w/d)
Fahrer*innen (m/w/d)

Wir freuen uns auf dich!

https://proteco.de/online-bewerbung/

#normalroutenverlasser #werkstudent #jobs #studentenjob #promotion
Leidenschaft #Storytelling: Neulich war unser CEO Markus (aka @schwarzfuchs01) mit Kamera, einigen Dioramen und einem Aston Martin Modell in Schottland unterwegs, um am Originalset ein paar Schlüsselszenen des Bond-Films „Skyfall“ nachzustellen. Begleitet von seinen beiden Söhnen, ebenfalls Bondfans. Ein Riesenspass 🙂 #Normalroutenverlasser

Den Clip seines Abenteuers findet Ihr hier, alle Fotos und das Making Of online bei uns, siehe Link in Bio ☝️

Was dabei rauskommt, wenn wir #Storytelling nutzen um spannende #B2BKampagnen für #Industrieunternehmen zu realisieren? Mit unserer Unit Expedition Marke hat Markus vor 5 Jahren sein Hobby zum Beruf gemacht. Mehr dazu und viele Projektbeispiele gibt‘s auf unserer Website.

Die Skyfall-Story ist kürzlich übrigens in unserem hauseigenen Printmagazin Planet P. erschienen. Wer‘s noch nicht erhalten hat, einfach DM an uns und wir senden eins zu.

#B2Bmarketing #Agencylife #Contentcreators #Contentmarketing #Fotografie
Aufgeregt? Solltet Ihr auch sein. Denn sie kommen zurück: Ab dem 04.12. treffen sich wieder die Alpenteufel ⛰️👹 im Land der protecoSKYLOUNGE. 

Klausen, Perchten, Krampusse: Viele Foto-Impressionen und alle Event-Termine 2023 findet Ihr jetzt als neuen Beitrag in unserem Online-Magazin - viel Spaß! (Link in Bio ☝️🙂)

📸: @schwarzfuchs01 🙏

#Freizeit #Kultur #Events #Agencylife #Familie #Bayern #Fasching #Karneval #faschingsumzug #faschingsumzüge
Willkommen auf unserem Planeten: Die Planet P. Edition 02 ist da! Das Print-Magazin mit spannenden Geschichten aus unserer Welt. Von Menschen, die ihren Traum leben und dabei gern ausgetretene Pfade verlassen - „#Normalroutenverlasser“, wie wir. 

🛴Menschen, wie Bernd Beigl aka @worldbicycling etwa, der mit dem Tretroller ans Nordkap und dem Hochrad durch Deutschland fährt.

Oder Menschen, wie Lars Sältzer aka @lars_o_saeltzer, der die #Autos der Zukunft gestaltet. 

Blättert gerne mal rein - zum Gratis-Abo, siehe Link in Bio ☝️🙂

Viel Spaß!

🌎🌎🌎

Planet P ist exklusiv umgesetzt, erscheint 1 Mal pro Jahr und richtet sich mit inspirierenden Storys aus den Bereichen #Adventure, #Lifestyle, #Future, Film & #foto  an #Businessentscheider*innen mit einem aktiven und von Entdeckergeist geprägten Lebensstil. Mit #Marketing-, #Sales-, oder #Management-Hintergrund aus internationalen Konzernen und #Mittelstand. An Euch also, unsere (potenziellen) Kunden 😉. 

⚠️Es ist jedenfalls kein klassisches „Agentur-macht-langweilige-Eigenwerbung-Magazin“. Das war uns bei der Konzeption sehr wichtig.

Mit einer Printauflage von 1.250 bzw. Onlineauflage (PDF) von 2.500 Exemplaren erscheint es auf Deutsch und steht Kooperationspartnern für passende Advertorials und Anzeigen zur Verfügung. Bei Interesse gern einfach bei uns melden.

❤️‍🩹❤️‍🩹❤️‍🩹

Danke an die Redaktion um Jenny Röcker, Alexander Zellmer und Nadine Zwingel  für die coole Arbeit! 

…natürlich dem unglaublichen @philippreiter007 für sein sympathisches Titelface 😍👍

#Corporatepublishing #Storytelling #Contentmarketing #contentisking #agencylife #kundenbindung #b2bmarketing
„Und er bewegt sich doch“… – was passiert, wenn man sich mit viel Liebe um Marken und ihre Maskottchen kümmert? Unsere Auszubildende Magdalena hat es erlebt. Mehr in unserem Clip. Und ja, ab sofort parkt die Farb-Marke @caparol.de bei uns ihre coolen „Capafanten“ und vertraut uns darüberhinaus in Sachen schnelle Messestände ☺️🙏💪🤩 #neukundenfreude 

#Messen #Messebau #Messeservice #Agentur #Agenturleben #Capafant #Caparol #baustoffe #farbenfroh #interiordesign